< Vollzug der Wassergesetze; Kiesabbau im Forggensee durch die ARGE Forggensee I
26.10.2018 09:47 Alter: 20 days
Kategorie: Amtliche Bekanntmachung der Gemeinde Schwangau

Vollzug der Wassergesetze; Kiesabbau im Forggensee durch die ARGE Forggensee II


Die ARGE Forggensee II hat beim Landratsamt Ostallgäu unter Vorlagen entsprechender Planunterlagen die wasserrechtliche Planfeststellung zum Kiesabbau im Forggensee beantragt. Gleichzeitig liegt ein Antrag der ARGE Forggensee I für den Nasskiesabbau im Forggensee vor. 

Die geplante Kiesabbaufläche liegt am Westufer des Forggensees nördlich der im Seeboden verlegten Abwasserleitung von Waltenhofen (Gemeinde Schwangau) zur Kläranlage Füssen. Das Abbaugebiet liegt im Vorranggebiet KS 109 des Regionalplanes Allgäu (16).

Das Abbaugebiet ist ca. 14 ha groß. Das Abbauvolumen wird auf ca. 700.000 m³ geschätzt, dass innerhalb der nächsten 10 Jahre abgebaut werden soll.

Die Kiesgewinnung erfolgt jeweils in den Wintermonaten d. h. bei abgelassenen Seewasserspiegel.

Die Kiesabfuhr ist über das im Seeboden bestehende Wegenetz zur Ausfahrt Ehrwang auf die Bundesstraße 16 vorgesehen.

Das Vorhaben wird mit dem Hinweis darauf bekannt gegeben, dass

1. Pläne und Beilagen, aus denen sich Art und Umfang des Unternehmens ergeben, während eines Monats und zwar vom 2. November 2018 bis 3. Dezember 2018 

bei der Gemeinde Schwangau, Münchener Straße 2, 87645 Schwangau, 1. Stock, Zimmer-Nr. 10 aufliegen.

2. Einwendungen bis zu zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschrift beim Landratsamt Ostallgäu oder bei der Gemeinde Schwangau, Münchener Straße 2, 87645 Schwangau erhoben werden können,

3. bei Ausbleiben eines Beteiligten in dem Erörterungstermin auch ohne ihn verhandelt werden kann und verspätete Einwendungen bei der Erörterung und Entscheidung unberücksichtigt bleiben können,

4. a) die Personen, die Einwendungen erhoben haben, von dem Erörterungstermin durch öffentliche Bekanntmachung benachrichtigt werden können,

b) die Zustellung der Entscheidung über die Einwendungen durch öffentliche Bekanntmachung ersetzt werden kann,

wenn mehr als 50 Benachrichtigungen oder Zustellungen vorzunehmen sind.

5. mit Ablauf der Einwendungsfrist alle Einwendungen ausgeschlossen sind, die nicht auf besonderen privatrechtlichen Titeln beruhen.

Die Pläne und Beilagen für das Verfahren sind auch im Internet unter https://schwangau.de/kiesabbau abrufbar.